News

Verleihung Wissenschaftspreis 2021 des Instituts der deutschen Wirtschaft an Dr. Matthias Gries, StB

Dr. Matthias Gries, stv. Vorsitzender des IDSt-Fachausschusses VI, liefert mit seiner Dissertation wichtige Impulse für eine Fortentwicklung hin zu einer digitalen Meldesystematik im innergemeinschaftlichen Warenverkehr. Seine Vorschläge haben großes Potenzial, staatlich verursachte Bürokratiekosten zu senken. Gries wird für seine herausragende Arbeit bereits zum zweiten Mal ausgezeichnet.

 

Aktuelles aus Berlin

Steuerliche Digitalisierung im Koalitionsvertrag

Der Koalitionsvertrag ist seit dem 24.11.2021 unter Dach und Fach. Er enthält keinen „großen Wurf“ zur Reform des Steuerrechts. Für die Digitalisierung im Steuerrecht hingegen und damit für das IDSt stellt er umfangreiche Ansatzpunkte bereit. Daran können wir in den nächsten vier Jahren dieser Legislaturperiode anknüpfen, um die Themen unserer Fachausschüsse I bis VIII voranzutreiben.

News

Gründung eines Kompetenzzentrums für die digitale Transformation der Wirtschaftsprüfung

Die Audicon GmbH hat gemeinsam mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und vier namhaften Wirtschaftsprüfungsgesellschaften ein Kompetenzzentrum für die digitale Transformation der Wirtschaftsprüfung gegründet. Im Oktober 2021 startete das Competence Center Audit Transformation (CCAT) mit einem ersten Projekt zur Unterstützung im Prüfungsprozess mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI). Die Gründer sind auch weitgehend über das IDSt vernetzt.

News

Gründung des „Instituts für empirische Steuerforschung“ durch die Bundesregierung

Das IDSt sieht in den Zielen des neuen Instituts und den dort für Forschungszwecke zusammengeführten Daten sowie der geplanten Kollaboration mit Universitäten große Chancen: Neue Erkenntnisse aus steuerlichen Mikrodatensätzen wären für zahlreiche Fachausschüsse des IDSt von Interesse.

News

Verleihung des Wolf-Rüdiger-Bub-Preises 2021 an Dr. Christoph Schmidt

Christoph Schmidt, Vorsitzender des Fachausschusses I „Digitalisierbarkeit von Steuernormen“, erhält den Preis für seine konkreten Reformvorschläge zur Effektuierung und Weiterentwicklung des deutschen Besteuerungsverfahrens.

News

NEGZ-Kurzstudie zur Digitalisierung der Gesetzgebung

Das Nationale E-Government Kompetenzzentrum zeigt, dass die Darstellung von Gesetzen durch domänenspezifische Sprachen (DSL) und deren automatisierte Auswertung möglich ist. Dieses Ergebnis ist für die Arbeit des IDSt zur Digitalisierbarkeit von Steuernormen von großem Interesse.

Aktuelles aus Brüssel

Politische Einigung für ein öffentliches Country-by-Country-Reporting

Der portugiesische Ratsvorsitz sowie das Europaparlament haben sich im Juni 2021 auf eine Richtlinie zur öffentlichen länderbezogenen Steuerberichterstattung geeinigt. Das IDSt befasst sich mit Lösungsansätzen, um die zunehmenden Berichtspflichten für Unternehmen mit Hilfe digitaler Lösungsansätze rechtssicher administrieren zu können.

Aktuelles aus Berlin

Automationsfreundliche und digitaltaugliche Steuergesetze

Automationsfähigkeit und Digitaltauglichkeit des aktuellen Steuerrechts liegen im Interesse von Steuerpflichtigen und Finanzverwaltung. Damit befasst sich die FDP-Bundestagsfraktion in einer kleinen Anfrage zum Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens sowie die Bundesregierung bei deren Beantwortung.

News

Trendradar TAX des Handelsblatt Research Institute

Prof. Dr. Robert Risse, Vorsitzender des Fachausschusses VI „Distributed Ledger in Besteuerungsprozessen“ plädiert im Trendradar TAX für ein neues Prozessverständnis bei der digitalen Transformation im Steuerrecht.

News

Künstliche Intelligenz: Austausch zwischen IDW und BSI

Wirtschaftsprüfer sehen sich verstärkt mit der Frage nach der Verlässlichkeit maschinell gestützter Systeme konfrontiert. Zur „Prüfung und Zertifizierung von KI“ hat sich das IDW Anfang März zum Austausch mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) getroffen.